Les aides

Unterstützung für studenten

FINANZHILFE FÜR DEN BEGINN DES SCHULJAHRES 2021


Eine helfende Hand für den Beginn des neuen Schuljahres für Straßburger Schüler 
Die Stadt Straßburg schenkt den von der Gesundheitskrise am stärksten betroffenen Studenten ein Scheckbuch im Wert von 100 Euro.
- Sie sind Student und leben in Straßburg 
- Sie befinden sich im 2. oder 3. Jahr einer höheren Bildungseinrichtung
- Sie haben ein Stipendium des Crous de Strasbourg oder können nachweisen, dass Ihr Familieneinkommen unter 400 € liegt

AUSSERGEWÖHNLICHE BEIHILFEN FÜR STUDENTEN

Die Eurometropole Straßburg bietet einen Pauschalbetrag von 300 €, um Studenten bei der Bezahlung ihrer Miete oder Energiekosten zu unterstützen

Bedingungen: 

- ein Student zu sein
- in einer Gemeinde der Eurometropole unabhängig in einer privaten oder sozialen Mietwohnung leben (ausgenommen CROUS-Studentenwohnheime)
- Wohngeld aus dem CAF zu erhalten
- einen Mittelverlust von mindestens 50 Euro pro Monat zwischen September 2020 und März 2021 rechtfertigen
Ihre monatlichen Mittel überschreiten nicht die FSL-Obergrenzen (1 Person: 950€ - 2 Personen: 1119€ - 3 Personen: 1343€ - 4 Personen: 1566€)
- vorbehaltlich der Prüfung Ihrer Unterlagen und Belege für eine außerordentliche Unterstützung bei der Zahlung der Miete in Betracht kommen.

JUGENDHILFSFONDS

Im Jahr 2021 hat die Eurometropole den Jugendhilfsfonds (Fonds d'aide aux jeunes FAJ auf französisch) aufgestockt, damit von der Gesundheits- und Wirtschaftskrise betroffene Studierende, die keine Hilfe von Crous erhalten, eine finanzielle Unterstützung erhalten können. Hier finden Sie alle nützlichen Informationen, Kriterien, Kontaktmöglichkeiten... hier 
Seit 2020 unterstützt die Eurometropole auch junge Auszubildende im Rahmen einer FAJ-Alternative : mehr infos
/!\ Achtung, Sie können sich nicht direkt bewerben. Der Antrag muss von einer zugelassenen Einrichtung wie  Mission locale pour l’emploi, oder Centre Médico-Social de la Ville de Strasbourg : , Club de Jeunes l’ETAGE , Cité Relais , Horizon Amitié, ARSEA GALA , UDAF 67 , CHRU Strasbourg , MLRE Schiltigheim, Foyer Notre Dame ...

BEIHILFEN DES STUDENTENWERKS

Informieren Sie sich auf der Website des Studentenwerks (CROUS) Straßburg, Straßburg über die Vergabekriterien und -modalitäten der wichtigsten Studienstipendien. Außerdem finden Sie hier Informationen über Zusatzleistungen zu Stipendien und anlassbezogene Beihilfen.

Gerne erteilt Ihnen auch 
eine Mitarbeiterin der Sozialdienste des Studentenwerks (CROUS),detailliert Auskunft über die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten für Studenten und hilft Ihnen bei finanziellen oder persönlichen Problemen weiter.

Weitere nützliche Informationen finden Sie in der Rubrik „Vos aides financières" auf der Website etudiant.gouv.fr: Sozialstipendien, Studienstipendien für ein Auslandsstudium, spezifische Beihilfen, Studentendarlehen des Staates etc.

Denken Sie auch daran, sich bei den zuständigen Stellen Ihrer Einrichtung (Studien-/Schulleitung, Stipendienbüro, Sozialdienst) zu erkundigen!

NAHRUNGSMITTELHILFE

AGORAE

Das Agoraé ist ein von Studenten für Studenten gegründeter sozialer und solidarischer Lebensmittelladen. Er befindet sich an der Rückseite der juristischen Fakultät auf dem Campus L'Esplanade. Hier können Sie günstig Lebensmittel einkaufen; bedürftige Studierende können überdies eine Ernährungshilfe (aide alimentaire) erhalten. Darüber hinaus versteht sich das Agoraé auch als Ort der Begegnung. Neben kulturellen Aktivitäten finden hier auch Veranstaltungen zur Prävention und Sensibilisierung in Hinblick auf gesunde Ernährung und verantwortlichen Konsum statt.

STUDIENSTIPENDIEN DER FONDATION UNISTRA

Gemeinsam mit ihren Förderern hat die Universität Straßburg ein Stipendienprogramm ins Leben gerufen, das begabte Studenten in finanziellen Schwierigkeiten für die Dauer ihres Studiums unterstützt. Dieses Stipendienprogramm ergänzt die nach Sozialkriterien vergebenen Beihilfen des Studentenwerks (CROUS). Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Website der Fondation de l'Université de Strasbourg.

WOHNGELD DER CAF

Das Wohngeld für Studenten können Sie auf der Website der Caisse d'allocations familiales (CAF) beantragen.

 

Diskriminierung - Belästigung - Gewalt


Seite der Universität Straßburg mit Hinweisen darauf, was zu tun ist, wenn Sie Opfer oder Zeuge geschlechtsspezifischer Gewalt oder sexueller Belästigung sind : https://violences-sexistes.unistra.fr/

Es gibt auch Verbände, die kostenlose Hilfe anbieten können, wie beispielsweise Sos Aide aux Habitants: www.sos-aide-aux-habitants.fr/

Observatoire régional de l'intégration dans la ville (ORIV) - centre de ressource Grand Est : www.oriv.org/

La Station LGBTI - Centre Lesbien Gay Bi Trans Intersexe : www.lastation-lgbti.eu

FÜR IHRE PROJEKTE

CAPE: KOMMISSION ZUR FÖRDERUNG STUDENTISCHER PROJEKTE CAPE (COMMISSION D'AIDE AUX PROJETS ETUDIANTS)

Die Kommission zur Förderung studentischer Projekte (CAPE) setzt sich aus der FSDIE-Kommission der Universität Straßburg und der Kommission Culture-ActionS des Studentenwerks (CROUS) zusammen. Sie bietet logistische und finanzielle Unterstützung bei der Durchführung Ihres Kunst-, Kultur- oder Sportprojekts.

Hier finden Sie sämtliche Informationen (Kriterien, Bewerbung etc.) zur CAPE.

PROJEKTWETTBEWERBE

Sie haben eine Projektidee? Vielleicht ist einer der folgenden Projektaufrufe für Sie interessant Bourse aux projets jeunes talents.
Dieses Programm richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene von 16 bis 25 Jahren und fördert innovative und experimentelle Projekte, die dem Interesse der örtlichen Allgemeinheit dienen. Neben der finanziellen Förderung erhalten die Projektträger auch methodologische und technische Unterstützung. Es können auch Gemeinschafts- oder Vereinsprojekte gefördert werden.

Der von dem 2014 von einer Gruppe unabhängiger Straßburger und Elsässer Unternehmer und Wirtschaftsakteure gegründete und von der Eurometropole und Universität Straßburg unterstützte Verein ACCRO fördert mit seinen Programmen Tango & Scan und Jeunes professionnels créatifs verschiedene Projekte.